6 praktische Hygienetipps

6 praktische Hygienetipps

Wir kommen täglich mit vielen Erregern (Bakterien und Viren) in Kontakt. Jedoch kann man Infektionen vorbeugen und vermeiden. Wie das geht, erklären wir Ihnen hier mit unseren 6 praktischen Hygienetipps:

1. Hände regelmäßig und gründlich Waschen

Händewaschen - 6 praktische Hygienetipps

Die oberste und vielleicht allen bekannte Regel ist das regelmäßige Waschen der Hände mit einfacher Seife. Regelmäßig meint dabei das Waschen der Hände beim nach Hause kommen, nach dem Toilettengang, vor dem Essen, vor aber auch während der Speisezubereitung, nach dem Sie geniest, gehustet oder sich die Nase geputzt haben, vor und nach dem Kontakt mit erkrankten Personen sowie nach dem Kontakt mit Tieren.

Das Waschen der Hände sollte aber nicht einfach oberflächlich geschehen, sondern gründlich. Gründlich meint dabei, dass die Hände komplett mit Seife ca. 20-30 Sek. eingerieben werden, unter sauberem, fließendem Wasser abgewaschen und zuletzt mit einem sauberen Handtuch abgetrocknet werden.

2. Hände weg von Nase, Mund und Augen

Da wir häufig unbewusst unsere Nase, unseren Mund oder unsere Augen berühren, haben Erreger leichtes Spiel über die Schleimhäute in unseren Organismus einzudringen. Aber auch das Umgekehrte ist der Fall: da wir uns unbewusst ins Gesicht fassen gelangen Keime und Erreger auf Gegenstände, Lebensmittel und anderes. Daher empfiehlt es sich die ungewaschenen Hände ganz bewusst dem Gesicht fernzuhalten.

Ins Gesicht fassen verboten - 6 praktische Hygienetipps

3. Wie Verhalten bei Kranktheit?

Fieberthermometer - Wie Verhalten bei Krankheit? - 6 praktische Hygienetipps

Wenn Sie erkranken meiden Sie bitte Körperkontakte (z.B. Händeschütteln, Umarmungen etc.) sowie Körperkontakt mit erkrankten Personen, wenn Sie gesund sind. Nutzen Sie keine Gegenstände gemeinsam und kurieren Sie sich zu Hause aus.

Niesen und Husten Sie mit Abstand zu/und weggedreht von Personen, Lebensmitteln und Gegenständen am besten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

Schützen Sie ebenfalls Wunden oder leichte Kratzer durch Pflaster oder Verbandmaterial.

4. Wie war das mit den Lebensmitteln?

Wie bereits erwähnt (unter Punkt 1) sollten Sie Ihre Hände vor dem Essen, sowie vor aber auch während der Zubereitung von Speisen gründlich waschen. Allein durch das Einhalten der Kühlkette kann man eine Lebensmittelinfektion verhindern. Dazu gehört aber auch die richtige Hygiene bei der Zubereitung der Lebensmittel. Säubern Sie Arbeitsflächen und Messer etc. unbedingt nach der Zubereitung, vor allem nach der Zubereitung von Fleischwaren. Obst und Gemüse muss vor dem Verzehr gründlich abgewaschen werden. Nehmen Sie keine rohen Tierprodukte zu sich und bewahren Sie empfindliche Nahrungsmittel gut gekühlt auf. Essen Sie Fleischprodukte nur, wenn es ganz durchgegart ist. Es wird empfohlen das Fleisch mit mind. 70 °C zu erhitzen.

Lebensmittel: Brot und Möhre - 6 praktische Hygienetipps

5. Die eigenen 4 Wände (auch auf öffentliche Einrichtungen anwendbar)

Haus - 6 praktische Hygienetipps

In feuchtem Milieu fühlen sich Mikroben besonders wohl. Reinigen Sie daher Küche und Bad regelmäßig und gründlich. Verwenden Sie für Boden und Oberflächen unterschiedliche Reinigungstücher/-lappen und wechseln Sie diese häufig. Lüften Sie geschlossene Räume mehrmals täglich für einige Minuten mit weit geöffneten Fenstern.

Waschen Sie die Wäsche und das Geschirr mit heißem Wasser (mind. 60 °C).

6. Verhalten in der Öffentlichkeit

Fassen Sie öffentliche Gegenstände (z. B. Einkaufswagen, Türgriffe/-klinken etc.) mit dem Ärmel und nicht mit der Hand an.

Bus, Haltestelle, Öffentlichkeit - 6 praktische Hygienetipps

Hygienetipps downloaden

6 praktische Hygienetipps downloaden